Wir backen heute einen Gugelhupf

Wir backen heute meinen Lieblingsgugelhupf - nach einem Rezept von FRANZ RUHM! ein bewährtes Rezept, das immer gelingt, wenn man sich an die Mengenangaben, die Zubereitung und an ein paar Tipps hält, die ich Euch heute verrate!

Zutaten für 4 Personen:

  • 100 g Öl
  • 100 ml Wasser
  • 250 g Mehl
  • 1/3 Packerl Backpulver
  • 4 Eier
  • 250 g Stubzucker
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • Zitronenschule
  • 60g Rosinen

Eine noramle Gugelhupfform wird sorgfältig mit Butter eingerieben und gründlich mit Mehr angestaubt - es soll bitte keine Fleckchen Butter sichtbar sein - und bitte auch den mittleren Zapfen nicht vergessen!

In einer passenden Teigschüssel wiegen wir nun 100 g Öl ab und fügen 100 ml Wasser hinzu. Dies verrühren wir nun mit dem Mixer oder ich mache es in meiner Kitchen Aid Küchenmaschine mit dem Teigrührer.

Ich trenne nun die 4 Eier - bitte die 4 Dotter langsam zum Wasser und Öl hinzufügen und gut rühren. Die 4 Eiklar bitte in eine Schüssel geben. Daraus schlagen wir zum Schluss den steifen Schnee.

Jetzt wiege ich 250g Mehl (Glatt, griffig oder Universal) ab und vermische dieses mit 1/3 Packerl Backpulver. 

UND NUN MEIN TIPP: Vermischt das Mehl gut mit dem Backpulver und siebt die Mehl-Backpulver Mischung in eine zweite Schüssel. Durch den Siebvorgang vermischt  sich das Backpulver hervoragend mit dem Mehl, das Mehl wird ganz fein und verbindet sich besser mit den übrigen Zutaten.

BITTE DAS BACKROHR AUF 180 GRAD VORHEIZEN: Umluft oder Ober/Unterhitze

Nun füge ich löffelweise das Mehl-Backpulver-Gemisch und eine Messerpsitze Salz zu den Zutaten Wasser, Öl, und den 4 Eidottern  - und immer rühren- je länger die Zutaten gerührt werden, umso besser!

Nun kommt löffelweise 250g Zucker hinzu und man rührt wiederum kräftig. 

 

Nun reibt man Zitronenschale sehr fein - natürlich von eiern ungespritzten Zitrone!

Jetzt schlagen wir die 4 Eiweiss mit einem Päckchen Vanillezucker solange, bis der Schnee schön steif ist und von alleine steht.

Die abgeriebene Zitronenschale, 60 g Rosinen (kann man auch weglassen) und der Eischnee werden langsam eingerührt bei niedrigster Stufe und nur solange rühren, bis sich der Schnee gut mit den restlichen Zutaten vermischt hat. 

Der Teig wird mit einer Teigspachtel - falls vorhaben - in die gebutterte und mit Mehl bestäubt Form geleert - bitte nur 3/4 voll machen- da der Teig beim Backen sonst übergeht und 65 Minuten bei 180 Grad Umluft oder Ober/Unterhitze auf der mittleren Schiene braun backen.

Den Gugelhupf mit einer langen Nadel (Stricknadel) anstechen und sobald kein Teig an der Nadel hängen bleibt, ist der Teig fertig.

Wenn sich oben Risse bilden, so ist dies ein Zeichen von besonderer Güte!

Nach dem Backen auf ein Sieb stürzen und mi teinem Tuch bedeckt auskühlen lassen.

Danach mit Staubzucker bestreuen uund servieren!

Lasst es Euch schmecken!