Porto – Bistro und Bar im Hotel Triest im 4. Bezirk

Autor: Heidrun Steiner am 31.01.2019

Von der Küche des Collio verwöhnt, machten wir uns auf, um die neue Errungenschaft im Hotel Triest zu testen – nein „testen“ ist das falsche Wort – wir verbrachten ein gemütliche und wirklich mehr als gutes Mittagessen. „Holz“ sticht überall ins Auge und findet ich in gekonnter Symbiose mit den Ledersitzgelegenheiten und den dunklen Holztischen. Das Restaurant ist in zwei Bereiche geteilt und wird durch  den Barbereich verbunden. Der vordere Teil ist Bistro-ähnlich und hier würde ich nur untertags  speisen, während ich den  hinteren Bereich abendtauglich empfinde.

Bevor wir uns nun dem Essen zuwenden, möchte ich unbedingt anmerken, dass es in der warmen Jahreszeit einen Schanigarten am Rilkeplatz mit 60 Sitzplätzen geben wird – mit weißen Möbeln werden wir hier nach Italien entführt – ich freue mich schon jetzt darauf! Ich bin gerade am Träumen und sehe mich im Sommeroutfit in italienischem Ambiente einen coolen Sommercocktail genießen – und das am Wiener Rilkeplatz! Und apropos -  wir lassen uns  überraschen, wie die Cocktailkreation des Sommers 2019 lauten wird…

Und nun unsere „geschätzte Verkostungsmeinung“:

Die Speisenkarte ist italienisch ausgerichtet und bietet von Bruschetta, über Pastagerichte, Risotti,  und Gnocchi leichte Gerichte, die nicht nur herrlich schmeckten, sondern auch überaus dekorativ angerichtet wurden!

Wir entschieden uns für ein Gnocchigericht mit Gemüse, Schafskäse und Parmesan und für gefüllte Teigtaschen mit einer Safran-Kürbissauce – beide Gerichte haben unsere Erwartungen übertroffen und sowohl die Konsistenz der Gnocchi, die Zusammenstellung der verwendeten Produkte und die Zubereitung waren kaum verbesserungswürdig!

Besonders nett und innovativ fanden wir das süße Finale – angerichtet in kleinen Gläsern, ist jede der „Süßen Sünden“ ein Gedicht und da wir uns nicht entscheiden konnten, nahmen wir eine Trilogie – das bedeutet, dass man drei Nachspeisen wählen darf und diese in kleineren Portionen zu einem sensationellen Preis genießt!

Getrunken haben wir ein Glas Rosé 2017 (ZW, BF). Gerhard & Brigitte Pittnauer . Neusiedlersee – ein leichter, zu jedem Gang und jeder Speise passender leichter Wein.

Es gibt auch eine Bar, die kuscheliges Ambiente vermittelt und sich in der kalten Jahreszeit auch tagsüber für Café oder Kleinigkeiten eignet – abends für ein Glas guten Weines und einen Cocktail. Die Theke, die die kleine Bar vom Restaurant auf der einen Seite teilt, ist sehr stylish und sowohl für die Tages- und Abendstunden auf jeden Fall einen Besuch wert!

Unsere Conclusio: Gelungenes Konzept mit Bistro und Bar – Der Besuch ist zu jeder Tageszeit ein Gewinn und die angebotenen Gerichte und Weine entsprechen jedem Geschmack! Neue italienische Alternative im Zentrum Wiens – und doch etwas abseits des Trubels! Endlich bekommt ein schöner Wiener Platz eine kulinarische Begleitung, um sich in das rechte Licht zu rücken!

Preisklasse: Mittel

Service: Sehr gut

Ambiente: Sehr gut

Qualität der Speisen: sehr gut

Parkplatz: Mittel

 

RESTAURANT-FACTS

Restaurant PORTO im Hotel Triest

Rilkeplatz. 4, 1040 Wien,   Tel 01 58918138

Öffnungszeiten:  Montag bis Sonntag 11:00-2:00

 

fotocredit: Steinersguide.at